Die Versiegelung von vetroClean wirkt wie ein Schutzschild gegen Glaskorrosion, einer irreparablen Schädigung der Glasoberfläche. Diese Beeinträchtigung resultiert aus einer chemischen Reaktion mit Wasser, welches z. B. als Tropfen oder Beschlag in längerem Kontakt zu einer ungeschützten Glasoberfläche ist. Diese chemische Reaktion wird durch Wärme, Wasserdampf und Seifenlauge zusätzlich begünstigt.vetroClean_Test_1 vetroClean_Test_2

Glaskorrosion

Der Einsatz in einer Dusche ist eine der höchsten Belastungen, der Glas ausgesetzt wird. Nicht nur Inhaltstoffe von Seifen, sondern vor allem Wassertropfen schädigen die Glasoberfläche. Denn während Regenwasser auf Fassadengläsern durch Wind und Sonnenlicht meist schnell abtrocknet, bewirken im Innenbereich länger einwirkende Wassertropfen auf dem Glas eine osmotische Reaktion. Damit werden Mineralien aus dem Inneren auf die Oberfläche transportiert, und lagern sich dort ab. Es entsteht eine mikroskopisch raue und milchige Oberfläche. Solche Ablagerungen lassen sich nur abrasiv entfernen und werden häufig mit Kalkablagerungen aus dem Leitungswasser verwechselt. Die Versiegelung der Glasoberfläche bei vetroClean verhindert die osmotische Reaktion und schützt das Glas damit vor Korrosion.

Downloads